Celestial letters #03

♠Cancer – My chemical Romance♠

Mittlerweile bin ich seit 7 Tagen in Poole und fang an mich irgendwie einzuleben. Gäbe es nicht so einige kleine Biester die mich daran hindern wollen.

Die einzigen Gespräche zwischen mir und meinen Geschwistern bestand bisher nur aus “Hi”’s die ich an der Hand abzählen könnte. Meine Gasteltern und ich sprechen zwar öfter miteinander, aber interagieren nicht sonderlich viel. Aber ich bin hier ja auch erst seit knapp einer Woche, ich sollte mir in dem Fall nicht so viele Gedanken machen :3

Ich habe noch nicht wirklich Freunde gefunden. Was hätte man auch anderes erwartet, ich bin nicht sonderlich bekannt dafür Freundschaften zu schließen (oder zu halten, aber das ist ein ganz anderes Thema). Ich geb dem ganzen ein bisschen Zeit, auch das werde ich hinkriegen ;3

Mein größtes Problem sind meine Schulfächer. Zwar ist das englische Schulsystem viel besser als das deutsche (Ich. Habe. Kein. Mathe.). Hier wählt man in der Sixth Form (Oberstufe) drei bis maximal vier Fächer die man für die nächsten drei Jahre belegt. Und auch nur diese Fächer. Wenn ich Dachdecker werden will, muss ich Gedichte nicht analysieren können -_ –

In meinem Fall hat meine Area Managerin die Fächer für mich ausgesucht: Computer Science, Media und English. Während wir uns in Media auf Film oder Print spezialisieren können um entweder Magazine zu machen oder Kurzfilme zu drehen, was sogar Spaß macht, ist Computer Science verdammter bullshit und English kann ich einfach nur nicht. Im Vergleich zu den anderen Schülern lerne ich Computer Science nämlich nicht schon seit zwei Jahren. Der Klasse wurde in der ersten Stunde ein 10-seitiger Grundlagentest gemacht. Bis zu dem Zeitpunkt dachte ich noch, dass ich mich genug mit PC auskennen kann (im Sinne von, ich weiß einiges und wahrscheinlich mehr als der Durchschnitt) aber das war eine Illusion. Wenn du keine einzige Frage eines “Basics”-Tests beantworten kannst, weißt du, dass das ein langes Jahr wird .-.

English kann ich einfach nicht. Dinge zu interpretieren macht Spaß klar…aber nicht auf englisch wenn du sowieso alles erst später verstehst. Wobei das schlimmste immer noch das formulieren der Interpretationen ist \(>-<)/

FF: Eines der ersten Dinge die meine Englischlehrerin zu mir gesagt hat war, dass ich nicht bestehen würde wenn ich in diesem Kurs bleibe.

Ich weiß, dass ich mit der Zeit besser werde, keine Frage. Aber ich werde neunmal keine zwei Jahre Computer Science nachholen können. Das ist ein Fakt und kein Pessimismus.

Und dann gibt’s da noch dieses eine deutsche Mädchen an meiner Schule, dass mich loswerden will. Aber davon fange ich gar nicht erst an [Das…hast du gerade](shht!)

Im allgemeinen ist meine Schule ganz cool. Zwar ist sie nicht so schön wie viele andere englische Schulen, aber dafür hat sie einen Gemeinschaftsraum inklusive Fernseher, PlayStation, Musikbox und anderen Kram. Außerdem machen einige Kurse Ausflüge nach New York, L.A und andere Orte. Nur als Kursfahrt um Studios zu besichtigen. Und was machen wir? Klassenfahrt nach Berlin. Wow. Ich glaube ich bleib hier. Außerdem gehe ich auf eine, wie ich sie nenne, “Divergent”-Schule (www.die-bestimmung.de/fraktionen.html). Es gibt verschiedene Abteile in die verschiedene Menschen gehören. Ich laufe die ganze Zeit an Gruppen von Leuten vorbei die mich an Ferox/Dauntless erinnern oder an Ken/Erudite. Das macht mein kleines Fangirlherz glücklich \(^-^)/

Ich habe momentan ziemlich große Lust auf ein Videotagebuch, aber einfach keine Ahnung wie ich das mit dem Schneiden hinkriegen soll…vielleicht kommt das ja noch x3

2 Gedanken zu „Celestial letters #03

    1. Ach Anchabella, ich glaube ihr seid die einzigen die ich momentan wirklich vermisse xD
      Jetzt wo ich weg bin, kann ja niemand Videotagebuch drehen xDD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*